von 10. bis 14. August 2015

Kerstin Zach (Handel/Verwaltung/Organisation/Grafik)


M: Grüß Gott. Wie heißen Sie?

K: Hallo. Mein Name ist Kerstin Zach.Kerstin

M: Wie lange sind Sie schon bei der WIFI Jobwerkstatt beschäftigt?

K: Seit dem 23.03.2015 bin ich in der Jobwerkstatt tätig.

M: Wie sind Sie gerade auf diese Werkstätte gekommen?

K: Ich hatte einen AMS Termin und meine Betreuerin schlug mir vor, dass ich in Ternitz in die WIFI Werkstatt gehen soll, da sie keine passenden Vermittlungsvorschläge mehr für mich hat.

M: War es für Sie schwierig in die WIFI Werkstatt zu kommen?

K: Nein. Es war eigentlich ziemlich einfach.

M: Wie viele TeilnehmerInnen gibt es in Ihrer Berufsspate & wie viele BetreuerInnen sind in der Jobwerkstatt?

K: In meiner Berufsspate sind offiziell 8 TeilnehmerInnen und es gibt 4 WerkstättenleiterInnen und 4 SozialpädagogInnen.

M: Welche Tätigkeit/Tätigkeiten üben Sie in der Werkstatt aus?

K: Bestellungen, Wand Tattoos, Grundkenntnisse in Mathe, Deutsch und Englisch, Inventur, Grafiken-Logos, Blog  und Newsletter erstellen/erarbeiten und bearbeiten, Word, Excel, Menüpläne erstellen und genauso wie in allen Bereichen Bewerbungen schreiben und versenden.

M: Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

K: In der Früh Bestellschein für die Lieferung erstellen. Anschließend suchen wir Stellenangebote und bewerben uns. 20 Minuten Mathe (Kopfrechnen) machen wir auch jeden Tag. Arbeitsaufträge schnellstmöglich und genau fertigstellen. Dann kommt die Mittagspause. 1x die Woche machen wir auch noch eine Befindlichkeitsrunde und zum Schluss räumen wir immer zusammen.

M: Was gefällt Ihnen besonders an Ihrer Arbeit?

K: Die Arbeit am Computer und dass ich mich auf meine bevorstehende Externisten Prüfung in Rechnungswesen vorbereiten kann.

M: Beeinträchtigt die Tätigkeit in der Jobwerkstatt Ihr Privatleben?

K: Klip & klar – NEIN.

M: Was ist Ihr erlernter Beruf? Was haben Sie für eine Ausbildung gemacht?

K: Ich besuchte die 3-jährige Handelsschule in Neunkirchen.

M: Warum haben Sie sich für diesen Beruf entschieden?

K: Ich war in der Computer-HS und danach im Polytechnikum auch im Bereich Handel & Büro und da wurde mir klar, dass dieser Bereich genau richtig für mich ist.

M: Welche Schritte wären bei Ihnen nötig, um das Berufsziel zu erreichen?

K: Zunächst mal die Externisten Prüfung ablegen und wenn die bestanden ist, möchte ich zur Abschlussprüfung antreten, somit ist es auch für mich einfacher einen Bürojob zu finden/kriegen.


Interview – Michael Ungerhofer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

JOBWERKSTATT.TV

Dieser Kurs wird vom WIFI Niederösterreich durchgeführt.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Arbeitsmarktservice Niederösterreich finanziert.

Kontakt

Tel.: 02630 20 471 | Mob.: 0676 82 83 2682
Montag: 08:00 – 15:00 Uhr
Dienstag: 08:00 – 15:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 – 15:00 Uhr
Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr
%d Bloggern gefällt das: